Die Wikipedia feiert ihr 20-jähriges Bestehen - und das OlsbergWiki sein 10-Jähriges Jubiläum!

Beides begleiten wir mit zwei Online-Vorträgen: "Wikipedia: hinter den Kulissen" am Donnerstag, den 1. April um 20 Uhr, sowie eine Woche später, am 8. April "OlsbergWiki/SauerlandWiki: freie Informationsplattform und lebendiges Heimatgedächtnis im Internet". Weitere Informationen zu den Vorträgen bei Bigge-Online.

Kunz Kaffeerösterei

Aus OlsbergWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kaffeerösterei Kunz in Bigge
Kaffeerösterei Kunz in Bigge

Jakobus Kunz und sein Bruder Adam, gebürtig aus Roßbrunn bei Würzburg, handelten mit Rohkaffee und eröffneten eine eigene Rösterei. 1881 gab es das erste Geschäft in Graz. Später folgten Filialen in Wien, Preßburg, Linz und Budapest. Eine Zufallsbekanntschaft führte 1904 zur Gründung der Zweigniederlassung in Bigge.

Hier wurden große Mengen Kaffee-Ersatzmittel produziert und in alle Teile Deutschlands geliefert. Nach 1945 wurde hier der Muckefuck "Kunzin" produziert. Michael Kunz hielt sich 1955 für einen Kurzurlaub in Bigge auf und lernte hier seine Frau kennen. Er wurde Firmenchef in Bigge und baute in den Folgejahren die Firma zu einem bedeutenden Hersteller von Nussartikel aus. Das alte Fabrikgebäude wurde 1973 abgerissen, das neue Werk entstand im Industriegelände zwischen Bigge und Antfeld. Heute gehört die Firma Kunz zur Ültje Gruppe. In Bigge produziert werden u.a. die verschiedenen Nusssorten unter dem Namen Alesto für einen großen Discounter.


Kunz Kaffeerösterei
Die Karte wird geladen …